11. EFFIZIENZTAG 2017, 23. März 2017
"Paid, owned, earned, created: Konvergenz und Divergenz in der Mediaplanung."

Wer bezahlt, bestimmte lange Zeit die Musik im Konzert der Medien. Aber warum noch bezahlen, wenn es über owned oder created media auch anders geht? Content Marketing lautet das dazugehörige Schlagwort, doch es bleibt die Frage, wie das Publikum von den neuen Inhalten und Medienangeboten überhaupt erfährt. In der Theorie – vor allem aus budgetären Gründen – via earned media bzw. viralem Marketing; in der Realität jedoch aufgrund der besseren Planbarkeit meist wiederum durch paid media, womit sich die Katze in den Schwanz beißt.

Welche Rolle spielen die einzelnen Medien, und wie spielen sie idealerweise zusammen? Was ist eine sinnvolle Balance zwischen paid, owned und earned media, zwischen push und pull? Ist es zielführend und überhaupt noch möglich, die einzelnen Mediakategorien trennscharf voneinander abzugrenzen?

Dieser Kreislauf der Konvergenz bildet den inhaltlichen Rahmen des 11. Effizienztags 2017, der sich diesen aktuellen Herausforderungen der Mediaplanung widmet, indem er eine Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis schlägt.

 



10. EFFIZIENZTAG 2015
"Konsum- und Menschenbilder"

Ob souveräner "König Kunde", naives "Konsumäffchen" oder postmoderner "Prosument" – die Vorstellungen über den Konsumenten in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sind wenig kohärent. Veränderte Konsumentenbedürfnisse, die Fragmentierung traditioneller sozialer Milieus und eine immer stärker werdende Ausdifferenzierung von Kundengruppen geben Anlass zu einer Aktualisierung des Verbraucherbilds. Der Konsument von heute erscheint als weitaus aktiver, unberechenbarer, eigensinniger und gleichzeitig erfahrener in der Dekonstruktion von Marketing, als ihm bisher nachgesagt wurde. Damit steht auch die Kommunikation vor neuen Herausforderungen.

Diese gesellschaftlichen Veränderungen erfordern neue Perspektiven bei der Annäherung an ein zeitgemäßes Verbraucherbild. Welches Potenzial bergen neue technische Möglichkeiten – wie etwa Crowdsourcing, Native Advertising oder Big Data – für die Kommunikationspraxis? Und welche Wirkung erzielen sie auf den Rezipienten? Welches Erkenntnispotential bergen ethnografische Methoden für die Markt- und Konsumentenforschung?

Der 10. Effizienztag 2015 liefert Theorien und Praktiken für ein zeitgemäßes Verständnis von Kommunikation und Wirkung in Wissenschaft und Fachwelt.

 

RÜCKBLICK AUF DEN 10. EFFIZIENZTAG